Startseite
  Archiv
  biologie
  chemie
  deutsch
  erdkunde
  englisch
  französisch
  geschichte
  mathe
  musik
  philosophie
  sozialwissenschaften
  spanisch
  schülerzitate und sonstige kuriositäten
  10. klasse und was darunter war

http://myblog.de/kafka-als-saeugetier

Gratis bloggen bei
myblog.de





sg: "manche leute sagen, sowi wäre ein reines laberfach. ok, wir wolln'n hier zwar viel labern, aber mit qualität !"

flo: "das ist ein bisschen wie topfschlagen... weiß nicht, ob das alle kennen..."

andi: "als kleines kind im bauch handelt man nicht, man wird gehandelt."

es geht um eine Internetseite, die sich mit dem nahost-konflikt beschäftigt.
patrik: "das is ne deutsche seite, aber die gibt's auch auf islam und so."

nach der kleinen pause kommt die lehrkraft wieder und berichtet, versucht zu haben, eine prügelei zweier jüngerer schüler zu unterbinden.
sg: "ich sag denen so "hört auf !". da sagt der eine zu mir "halt deine fresse oder ich reiß dir den kopf ab und scheiß dir in den hals!!" "
später in der stunde dann: "aber frau schalow hat das "geklärt"..."

ronja: "ich meine, wenn alle hier sie ärgern würden, dann würd ich sie mitärgern..."
sg: "ah, gruppenzwang ?!?!"
tim b. (antwortend zu ronja): "das wollte ich eigentlich auch sagen..."
sg (unterbricht ihn): "wie, sie würden mich auch ärgern ?"

sg: "sie lenken mich ab, dann rede ich wieder so viel."

sg (über seine zeit beim bund): "man nannte mich auch den wilden osmanen."

jan-martin: "das ist meiner meinung nach kokolores."     knop: "was ist das ?"                                                 jan-martin: "kokolores."                                           knop: "kann man das essen ?"

ruben kommt als letzter in den raum und findet für sich keinen stuhl mehr. kb beginnt unbeeindruckt, einen text vorzulesen, während ruben noch hinter seinem tisch steht.  christina: "hohl dir doch ne stuhl!"                                  kb: "könnten sie bitte ruhe walten lassen?"
ruben verlässt den raum.                                     
kb: "wo ist er jetzt hin?"
julia: "er holt sich einen stuhl."
kb: "wieso? ich hab doch auch keinen!"

sowi.

sg: "wer fehlt’n heute ?"

kurs: "theresa."

sg: "weer ?"

kurs: "theresa erb !"

sg (hat deutlich schwierigkeiten sich an die schülerin zu erinnern): "hat die noch nen anderen namen ??"

sg: "irgendwie will mich jeder an dieser schule schlagen."

 

sg: "nächstes jahr bin ich nicht mehr da."

kurs empört sich lauthals.

sg (grinsend): "ach, natürlich bin ich noch da, ich wollet nur ihre reaktion hören."

es klopft an der tür, ein schüler schiebt den kopf rein.

schüler (langsam): "hoppsassa!"

kritik an der neuen kopfnote für arbeits- und sozialverhalten.

till: "das ist vollkommen unsinnig weil das verhalten von schülern gegenüber dem lehrer nur schauspiel ist. der lehrer kriegt ja nicht mit, wenn man zu seinem nachbarn sagt (zögert, dreht sich zu some) "du bist'n sack!" "

montag,1. + 2. stunde. arbeitsauftrag, da herr kreikenbaum nicht da ist. der halbe kurs entschwindet.                       dü (kommt nach einer halebn stunde  wieder rein): "na, wie gehts? oh! wo sind denn die alle hin? ha, jetzt sind wir gemein und lassen eine anwesenheitsliste rumgehn!"       kurs grinst. dü: "okay, tschüss!"

kb stellt fest, dass ein großteil des kurses seine hausaufgaben nicht gemacht hat.                                  kb (leicht verärgert): "ihr faulbären!"                               irgendwer (leise): "jaja, ist ja gut..."                                kb: "und frechbären seid ihr auch!"

sg: „was ist wirtschaft ?“

dominik k.: „ne dicke party !“

joschka macht einen unnötigen kommentar.

sg: „joschka, ich hebe hiermit ihre pressefreiheit auf… SCHNAUZE !“

sg.: „so nen löwe frisst ja auch täglich sein reh.“

der kurs lacht ihn aus ob der tatsache, dass beide tiere nicht in der gleichen umwelt leben.

sg: „maaaan….. im zoo !“

sg: „ich bin gestresst und möchte dementsprechend belohnt werden.“

etwas später: „ich muss mich mal ausheulen.“

noch später: „ich brauche jetzt menschliche gespräche.“

draußen schreien kinder.

sg (geht zum fenster und schreit zurück): „spielt woanders ! …. seid ihr gestört oder so ?? …. weg !!“

sg: „jetzt kommen wir vom homo sociologicus über den dönermann zurück zum staat.“

anke hat eine frage falsch beantwortet.

 

kb: „ne, das stimmt nicht.“

 

anke (leise): „doch.“

 

kb: „nein.“

 

anke: „doch!“

 

kb: „nein! also, wirst du wohl!“

kb: „wenn sich in der türkei einer für ein unabhängiges kurdistan einsetzt, hat er gleich den ganzen hals türkei am staat…“

kreikenbaum: „haben sie hier in detmold schon mal neonazis gesehn? – ich hatte jetzt ne begegnung mit leuten in der first bar no. 1… 10 stück! ich dacht, ich fall hintüber! 10 glatzköpfe!“

 

 

es geht um verschiedene zwielichtige gruppen im zusammenhang mit den neonazis.

 

dome: „wie unterscheiden die sich eigentlich alle, wenn die sich prügeln?“

 

 

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung